';
Preloader logo
Holistic Health Retreats Mallorca Detox Basenfasten Yoga Urlaub
AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.Geltung
„be-yourself-retreats“ erbringt Leistungen ausschließlich auf Grundlage dieser Geschäftsbedingungen.
Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn „be-yourself-retreats“ sie schriftlich bestätigt.
„be-yourself-retreats“ ist jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen.
Der Kunde hat das Recht, einer solchen Änderung zu widersprechen.
Widerspricht der Kunde den geänderten Bedingungen nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung, so werden diese entsprechend der Ankündigung wirksam.

2.
 Anmeldung Kurse / Vertragsabschluss

Wir empfehlen, sich möglichst frühzeitig anzumelden.
 Bitte verwenden Sie nach Möglichkeit für Ihre Anmeldung das Anmeldeformular.
 Füllen Sie es bitte vollständig aus. Der Vertrag kommt mit Ihrer unterzeichneten und von uns bestätigten Anmeldung zustande. Wir bestätigen Ihre Anmeldung schriftlich.(E-mail oder per Post). Die in der Anmeldung gemachten Angaben sind verbindlich.
 Vereinbarungen telefonisch oder mündlich, die den Umfang der vertraglichen Leistung verändern, bedürfen unserer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung. Wenn nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, gelten die zur Zeit der Auftragserteilung oder Bestellung auf der offiziellen Webseite http://holistic-health-retreat.com gezeigten Preise.

3.
 Rechnungstellung Vertragsinhalt
.

Der Kunde versichert bei Vertragsabschluss, dass er das 18. Lebensjahr vollendet hat und voll geschäftsfähig ist.
 „be-yourself-retreats“ ist berechtigt, den Antrag des Kunden innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Absendung der Anmeldung durch den Kunden anzunehmen, abzulehnen oder zu widerrufen. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseitigen Leistungen zurückzugewähren.
 Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der jeweiligen Leistungsbeschreibung von „be-yourself-retreats“ zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bzw. der Vertragsverlängerung.
Die Leistungsbeschreibung steht zusammen mit der Preisliste auf den Webseiten von „be-yourself-retreats“ zum Abruf bereit und ist in ihrer jeweiligen Form Vertragsbestandteil.
 Rechnung und Vertrag wird per Email schriftlich zugestellt.
 
 „be-yourself-retreats“ ist berechtigt, den Inhalt dieses Vertrages mit Zustimmung des Kunden zu ändern, sofern die Änderung unter Berücksichtigung der Interessen von „be-yourself-retreats“ für den Kunden zumutbar ist. Die Zustimmung zur Vertragsänderung gilt als erteilt, sofern der Kunde der Änderung nicht binnen 2 Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung widerspricht.
„be-yourself-retreats“ verpfichtet sich, den Kunden mit der Änderungsmitteilung auf die Folgen eines unterlassenen Widerspruchs hinzuweisen.
 Freiwillige Zusatzleistungen können von „be-yourself-retreats“ jederzeit wieder eingestellt werden.

4.
 Zahlung
/ Zahlungsbedingungen

Die komplette Lehrgangsgebühr wird spätestens innerhalb einer Frist von 10 Tagen nach Rechnungserstellung auf unser Konto überwiesen oder per PayPal bezahlt.
Bei Seminaren und Gesundheitswochen ist das vereinbarte Honorar innerhalb 10 Tagen nach Rechnungerstellung im Voraus zu bezahlen, jedoch bis spätestens 14 Tage vor Beginn des Termins. Die komplette Lehrgangsgebühr kann nach Ablauf der Frist in bar bei Kursbeginn entrichtet werden nach schriftlicher Vereinbarung, anderfalls wird der Vertrag von Seiten „be-yourself-retreats“ widerrufen.

5.
 Preise
Endkundenpreise enthalten bei Coachings, Seminaren und Gesundheitswochen die spanische gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 21%. Nicht vereinbarte, nicht auf der Rechnung ausgewiesene Skonti werden nicht gewährt.
Bankgebühren trägt der Kunde.
Preisänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten bis zum Abschluss eines Vertrages. Die Korrektur eines Irrtums bei Preisangaben auf Webseiten bleibt ausdrücklich vorbehalten.
Alle Preise gelten erst nach Annahme eines Auftrages.

6.
 Anmeldung, Rücktritt und Ersatzansprüche
Eine schriftliche Anmeldung zu einem Vortrag, Seminar, einer Gesundheitswoche oder die Buchung von Coaching, Beratungen und anderen Dienstleistungen gilt als verbindlich und wird möglichst umgehend von uns bestätigt und in Rechnung gestellt. Mit unserer schriftlichen Bestätigung und Rechnungsstellung (online, Email, Fax oder Post) entsteht ein Vertrag mit uns. Eine bestätigte Anmeldung gilt als eine verbindliche Registrierung und verhindert damit weitere Buchungen bei uns für den gleichen Platz im Buchungssystem. Die Teilnehmer können bis einen Monat vor der Veranstaltung und unter Abzug einer Gebühr in Höhe von 20% vom Gesamtpreis vom Vertrag zurücktreten.
Die Stornierung einer Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Erfolgt die Stornierung später, sind bis zwei Wochen vor Beginn 50% vom Gesamtpreis zu zahlen. Bei Stornierungen bis 7 Tage vorher fallen 75% des Gesamtpreises an, bei weniger als 7 Tagen vor Seminarbeginn kann keine Erstattung erfolgen.
Im Falle einer Krankheit (gilt auch für Verwandte 1.Grades, die Sie betreuen) oder höherer Gewalt, werden bei Vorlage eines Nachweises die zu zahlenden Stornogebühren auf ein nachfolgend gleichwertiges Angebot angerechnet.
Da bei vielen Veranstaltungen nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen vorhanden ist, besteht kein Anspruch auf einen Platz, wenn alle Plätze ausverkauft sind. Im Falle einer nicht fristgerechten Bezahlung oder nicht schriftlich vereinbarten Barzahlung bleibt ein möglicher Zwischenverkauf der Plätze durch uns an Dritte ausdrücklich vorbehalten.
Eine Verschiebung auf einen anderen Termin oder Teilnahme durch eine andere Person ist in Ausnahmefällen möglich, muss aber schriftlich vereinbart werden. Sie wird mit einer konkreten schriftlichen Bestätigung für andere Personendaten und/ oder zu einem anderen Termin gültig.

7.
 Mitteilungen,Email und Datentransfer
Für den Geschäftsverlauf notwendige Mitteilungen von „be-yourself-retreats“ an den Kunden können postalisch, oder per Email zugestellt werden. Dafür hat der Kunde eine Referenz- Post- und -Emailadresse anzugeben. Zunächst ist das die Anschrift/Emailadresse, die auf dem Anmeldeformular angegeben wird, eine etwaige Änderung ist „be-yourself-retreats“ unverzüglich mitzuteilen.
Mitteilungen gelten mit dem Eingang und der damit hergestellten Verfügbarkeit im Postfach als zugestellt, ungeachtet des Datums, an dem der Kunde derartige Nachrichten tatsächlich abruft.
 
 Der Kunde ist verpfichtet, „be-yourself-retreats“ eine gültige Postanschrift
 – jedoch kein Postfach – oder sonstige anonyme Adresse – mitzuteilen und „be-yourself-retreats“ bei Änderungen zu unterrichten.
 Dies betrifft auch die Angabe von Name, Anschrift, Telefon- und Telefaxnummer. Die Angabe einer Postfach-Adresse ist nicht ausreichend.

8.) Datenschutz und Datensicherunggen
.
Die Bestimmungen des Datenschutz lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung

9.) Absagen, Mindestteilnehmerzahl und Ersatzansprüche
Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl (6 Teilnehmer) oder Krankheit, Unfall, etc. des Anbieters, ist „be-yourself-retreats“ berechtigt vom Vertrag zurückzutreten. Bereits geleistete Zahlungen werden rückerstattet oder auf Wunsch gutgeschrieben.

10.) Widerrufsrecht der Kunden nach dem Fernabsatzgesetz
Soweit es sich bei dem Kunden um einen Verbraucher handelt, kann er seine Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angaben von Gründen in Schriftform per E-Mail oder Post widerrufen.
Die Frist beginnt mit dem Eingang des Anmeldeformulars. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist an die im Impressum angegebene Adresse zu richten.
Gemäß § 312d Abs. 4 BGB besteht das Widerrufsrecht grundsätzlich nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von:
 Waren, die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind (hierunter fallen der Bezug von Video-Software und Video-Softwarelizenzen mittels eines Downloads) oder Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Video-Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Kunden entsiegelt worden sind.
 
 Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseitigen Leistungen zurückzugewähren.
 
 Das Widerrufsrecht des Kunden erlischt vorzeitig, wenn „be-yourself-retreats“ mit der ausdrücklichen Zustimmung des Kunden vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Leistung begonnen hat oder der Kunde diese selbst veranlasst hat .

11.) Haftung & Transport
Nicht alle Übungen und Positionen sind für jeden geeignet. Insbesondere die Dehn- und Stretchübungen können, wenn Sie mit zuviel Kraft ausgeführt werden, zu Verletzungen führen. Eine Haftung kann nicht übernommen werden. Eine Haftung von „be-yourself-retreats“ kann nicht für Yogaübungen, Qigong Übungen und weitere körperliche Übungen übernommen werden. Bei bestehenden gesundheitlichen Problemen stimmen Sie sich bitte vorher unbedingt mit Ihrem Arzt und / oder „be-yourself-retreats“ ab.

Wird im Rahmen einer Reise oder zusätzlich zu dieser eine Beförderung im Linienverkehr erbracht und dem Reisenden hierfür ein entsprechender Beförderungsausweis ausgestellt, so
erbringen wir insoweit Fremdleistungen, sofern wir in der Reiseausschreibung und in der Reisebestätigung ausdrücklich darauf hinweisen. Wir haften daher nicht für die Erbringung der Beförderungsleistung selbst. Eine etwaige Haftung regelt sich in diesem Fall nach den Beförderungsbestimmungen dieser Unternehmen. Im übrigen haftet „be-yourself-retreats“ nicht für Leistungsstörungen im Bereich von Fremdleistungen, die lediglich vermittelt werden und in
der Reiseausschreibung ausdrücklich als solche gekennzeichnet werden.

„be-yourself-retreats“ vermittelt ausschliesßich Beförderungs Dienstleistungen für die An & Abreise und haftet daher nicht für die Erbringung der Beförderungsleistung selbst oder etwaige dadurch entstehende Schäden.

Als Höchsthaftungssumme wird in allen Fällen maximal der tatsächliche Rechnungsbetrag durch „be-yourself-retreats“ an den Kunden festgesetzt. Für Schäden haftet „be-yourself-retreats“ nur dann, wenn er eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht)* in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise verletzt hat oder der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zurückzuführen ist. Erfolgt die schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht)* nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich, so ist die Haftung auf solche typische Schäden begrenzt, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses für „be-yourself-retreats“ vernünftigerweise voraussehbar waren. Weitergehende Haftungsansprüche sind ausgeschlossen. Die Haftung aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften bleibt von dieser Vereinbarung unberührt.
„be-yourself-retreats“ übernimmt keine Haftung für die Folgen von Pflichtverletzungen des Kunden.Im Falle einer Pflichtverletzung des Kunden ist „be-yourself-retreats“ zur Aufösung des Vertrags berechtigt.

12.) Gewährleistung bei Beratungen und Seminaren
„be-yourself-retreats“ bietet bei sämtlichen Vorträgen, Beratungen und Seminaren immer die bestmögliche Qualität an, die Sie als Kunde für Ihren persönlichen Erfolg anstreben. Für die Art der Anwendung, des Gebrauchs und der Umsetzung der Informationen, die Sie durch uns oder durch unsere Seminarleiter oder die Informationsprodukte aus unserem Webshop erhalten, sind Sie allerdings selbst verantwortlich. Für aus Ihrem eigenen Verhalten in der Folge selbst verursachte Veränderungen und Ergebnisse sind „be-yourself-retreats“, deren Mitarbeiter und deren Gastreferenten, Berater und Seminarleiter nicht verantwortlich. Insbesondere gibt es keine Gewährleistung für von Ihnen subjektiv erwartete Ergebnisse und vor allem keinen Schadenersatzanspruch, wenn Sie sich danach durch eigenes Verhalten selbst einen Schaden zufügen.

13.) Bild und Tonaufzeichnungen
Bei Seminar-Veranstaltungen werden vereinzelt Bild- und Tonaufnahmen hergestellt, die unter Umständen veröffentlicht und verwertet werden (TV-Übertragungen, Fotos, Videos etc.). Dies wird jedoch ausdrücklich bewusst gemacht. Wenn Sie während einer Teilnahme nicht gefilmt werden möchten, teilen Sie das bitte einem Mitarbeiter mit damit wir darauf Rücksicht nehmen können und Sie entsprechend umplatzieren können wo nicht gefilmt wird. Ansonsten gilt, dass wir mit der Teilnahme am Seminar Ihre ausdrückliche Zustimmung haben, dass die von Ihnen während oder im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Aufnahmen ohne eine zeitliche oder räumliche Einschränkung ohne Vergütung von uns genutzt und mittels derzeitiger oder künftiger technischer Verfahren ausgewertet und auch für kommerzielle Zwecke verwertet werden dürfen, sofern eine Nutzung keine persönlichen Interessen in ungebührlicher Weise verletzt.
Seminarteilnehmern ist es aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet, Foto-, Film-, Video-, oder sonstige Ton- und Bildaufnahmen von Seminarleitern zu machen ohne deren eindeutige Zustimmung. Das gilt auch, wenn die Aufzeichnungen nur für den privaten Gebrauch gedacht sind. Unbefugte Aufnahmen lösen Schadenersatzansprüche aus. Bei Zuwiderhandlung können daher Aufzeichnungsgeräte eingezogen und kostenpflichtig verwahrt werden, bis der Eigentümer der Löschung der unbefugten Aufnahmen zustimmt bzw. diese durchführt. Eine wiederholte Zuwiderhandlung kann zum Ausschluss von dem Seminar führen. Bei eingezogenen Geräten wird nur bei vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführten Schäden gehaftet. Unberührt davon behalten wir uns vor,bei Geltendmachung eines Schadenersatzanspruchs wegen Urheberrechtsverletzung, den Teilnehmer in Anspruch zu nehmen.

14.) Höhere Gewalt
Schadensersatz- oder sonstige Ansprüche ergeben sich für den Kunden bei nicht durch „be-yourself-retreats“ zu verantwortenden Ausfällen nicht. „be-yourself-retreats“ ist von der Leistungspflicht in Fällen höherer Gewalt befreit. Als höhere Gewalt gelten alle unvorhergesehenen Ereignisse sowie solche Ereignisse, deren Auswirkungen auf die Vertragserfüllung von keiner Partei zu vertreten sind. Der Kunde stellt „be-yourself-retreats“ diesbezüglich von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei.

15.) Leistungsmängel
Beanstandungen hinsichtlich der vertraglich vereinbarten Leistungen sind anzuzeigen, damit unverzüglich Abhilfe erfolgen kann. Unterläßt es der Teilnehmer schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen und erhält „be-yourself-retreats“ dadurch keine Gelegenheit, den Mangel abzustellen, ist eine Minderung des Preises ausgeschlossen.


16.) Sonstige Vereinbarungen
 / Hausordnung
Während der Seminare und Gesundheitswoche besteht ein vollständiger Verzicht auf Alkohol.
Die Teilnahme an allen Programmen gemäß Tagesablauf ist Voraussetzung für den Erfolg der Gesundheitswoche / Seminare, jedoch kein Pflichtprogramm.
Bei Teilnahme an einem Seminar verpflichtet sich der Teilnehmer, die Hausordnung und die Anweisungen der Mitarbeiter des Veranstaltungsortes sowie der Mitarbeiter und Helfer von „be-yourself-retreats“, zu beachten. Bei Zuwiderhandlung kann ein Ausschluss ohne Erstattungsanspruch vorgenommen werden. Die Inanspruchnahme von Leistungen, insbesondere die Teilnahme an Seminaren, ist nur nach erfolgter Zahlung oder schriftlich vereinbarter Teilzahlung möglich.

Eine selbst verursachte Nichtteilnahme aufgrund nicht vorhandenem Zahlungsnachweis wirkt genau wie ein Nichterscheinen. Dies führt in keinem Fall zum Anspruch auf Kostenerstattung oder Rückzahlung gegenüber „be-yourself-retreats“.
Wir weisen darauf hin, dass bei nicht Teilnahme einzelner Seminarbestandteile keine Kostenrückerstattung stattfindet und eine Nichtteilnahme ausdrücklich mit „be-yourself-retreats“ und deren Mitarbeiter abgesprochen werden muss.
Bei Nichtbeachten der Teilnahmebedingungen kann der Teilnehmer vom Kurs ausgeschlossen werden.
 In diesem Fall, wie auch bei vorzeitigem Abbruch des Kurses, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.
Bei Verlassen des Seminargeländes/ oder des Seminar-Rahmens aus privaten oder sonstigen Gründen übernimmt „be-yourself-retreats“ keine Haftung. Der Seminarteilnehmer hat in diesem Fall keine Haftungsansprüche an „be-yourself-retreats“ zu stellen.
Die Reiseveranstalterhaftpflicht von „be-yourself-retreats“ übernimmt beim Verlassen des Seminarrahmens keine Haftung.
Gegen Forderungen von „be-yourself-retreats“ kann der Kunde nur aufrechnen, wenn die Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.
Es findet ausschließlich das Recht Spaniens Anwendung.
 Die Anwendung der Bestimmungen der UN-Kaufrechtskonvention wird ausgeschlossen.
 Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Spanien, Palma de Mallorca.
 
(Stand vom 01.01.2015)

*Definition der „Kardinalpflichten
„
Die Rechtsprechung versteht unter Kardinalpflichten solche Verpflichtungen, „deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf“ – also die wesentlichen vertraglichen Hauptpflichten.